Ebner Veranstaltungstechnik AGB

§ 1 Allgemeines

  1. Vermietungen erfolgen ausschließlich zu den nachstehenden Bedingungen. Hiervon abweichende Regelungen, Ergänzungen oder Nebenabreden, insbesondere auch Geschäftsbedingungen des Mieters, werden nur durch schriftliche Bestätigung von Ebner Veranstaltungstechnik (im folgenden "Vermieter" genannt) wirksam.

§ 2 Vertragsgegenstand

  1. Der Vermieter gewährt dem Mieter den Gebrauch der in der Auftragsbestätigung oder im Lieferschein aufgeführten Geräte ausschließlich am vereinbarten Einsatzort. Ein Transport an einen anderen Ort oder eine Übergabe der Mietgegenstände an dritte Personen ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Vermieters gestattet.

§ 3 Dauer

  1. Die Dauer der Mietgegenstände beträgt mindestens ein Tag oder ein vielfaches davon. Dies ergibt sich aus der Auftragsbestätigung oder dem Lieferschein.
  2. Der Mietvertrag beginnt mit der Lieferung oder Übergabe der Mitgegenstände an den Mieter oder an eine vom Mieter beauftragten Person.
  3. Der Mietvertrag endet mit der vollständigen Rückgabe der Mietgegenstände oder durch Abholung durch die Mitarbeiter des Vermieters.
  4. Der auf der Auftragsbestätigung angegebene Mietpreis gilt für die vereinbarte Dauer des Mietverhältnisses. Sollte sich die Mietdauer - aus welchen Gründen auch immer - verlängern, wird dem Mieter die tatsächlich entstandene Mietdauer nachberechnet.

§ 4 Haftung

  1. Der Mieter haftet für Verunreinigungen, Beschädigung (auch Beschädigung von dritten Personen) oder abhandenkommen des Mietgegenstands, sowie bei Schäden durch Stromschwankungen, Erschütterungen, Frost, Überhitzung, Brand und Feuchtigkeit. Der Mieter muss den Mietgegenstand zu jeder Zeit davor schützen.
  2. Der Mieter haftet für den entstandenen Schaden, wenn der Mietgegenstand nicht rechtzeitig oder unbrauchbar zurück gegeben wird. Sollte die in der Auftragbestätigung angegebene Mietdauer ohne schriftliche Zustimmung des Vermieters überschritten werden, oder ist der Mietgegenstand für die nächste Vermietung nicht mehr einsatzbereit, werden dem Mieter die dadurch entsandenen Kosten weiter berechnet. Dazu zählen Kosten für die Ersatzbeschaffung, Einnahmeausfälle oder Schadenersatzforderungen der Partei, die den Mietgegenstand danach angemietet hat. Davon ausgenommen sind Mietgegenstände, die nachweislich ohne Verschulden ausgefallen sind, solange diese trotzdem vollständig und rechtzeitig zurück gegeben wurden.
  3. Der Vermieter haftet nicht für ausgefallene Geräte oder die damit verbundenen Folgeschäden. Das unternehmerische Risiko ist und bleibt bei dem Veranstalter. Im Falle Ausfallkritischer Veranstaltungen sollte der Veranstalter ausreichend Ersatz dazu mieten. Sollte ein Mietobjekt nachweislich unverschuldet ausfallen, wird der dafür festgelegte Mietzins für die Restdauer des Mietvertrags nicht an den Mieter berechnet. Alle anderen Geräte des Vertrags bleiben davon unberührt, auch wenn diese wegen Ausfall einer einzigen Komponente nicht in Betrieb genommen werden könnten.

 § 5 Zahlung

  1. Zahlungsziel bei Neukunden ist Vorkasse, in Form als Bar oder Überweisung auf das Konto des Vermieters, spätestens jedoch 2 Tage vor vereinbarten Vertragsbeginn laut Auftragsbestätigung. Nachberechnungen müssen per Rechnung mit 10 Tagen Zahlungsziel bezahlt werden.
  2. Alle Zahlungen verstehen sich ohne Abzug.
  3. Auf der Rechnung angegebenen Rabatte sind nur bei vollständiger und pünktlicher Zahlung und Rückgabe der Mietgegenstände gültig. Bei verspäteter Zahlung oder Rückgabe werden Rabatte nachberechnet.

§ 6 Kündigung

  1. Die ordentliche Kündigung des Mietverhältnisses durch den Kunden ist ausgeschlossen.
  2. Kündigt der Kunde das Mietverhältnis dennoch, schuldet er der dem Vermieter einen pauschalierten Schadensersatz nach folgender Staffelung:
    0-4 Tage vor Mietbeginn -> 100 % Schadensersatz des vereinbarten Bruttomietzinses
    5-10 Tage vor Mietbeginn -> 50 % Schadensersatz des vereinbarten Bruttomietzinses
    ab 11 Tage vor Mietbeginn -> 25 % Schadensersatz des vereinbarten Bruttomietzinses

 § 7 Schlussbestimmungen

  1. Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Geltung der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
  2. Gerichtsstand ist D-85221 Dachau
  3. Wir sind berechtigt die AGB's von Zeit zur Zeit zu ändern. Gültig sind die AGB's zum Zeitpunkt des Vertragsbeginns, es sei denn der Mieter widerspricht unverzüglich schriftlich. In diesem Fall ist der Vermieter berechtigt von bereits erteilten oder bestätigten Aufträgen zurück zu treten.

 

Ebner Veranstaltungstechnik, Neuängerstr. 1, 85221 Dachau, Stand 13.05.2015